JUNGMUT Logo

FineDings – Rückblick Mai

04. Juni 2018

Hier kommen unsere Netzfundstücke aus dem Monat Mai mit spannenden, lustigen und anregenden Themen aus der digitalen Welt.

von Marie Neuhalfen

In The Eyes Of The Animal

 

Wie würde unsere Welt aussehen, wenn wir sie durch die Augen eines Tieres sähen? Das Londoner Design Studio Marshmallow Laser Feast beantwortet uns diese Frage mit ihrer Virtual Reality Experience In The Eye Of The Animal. Mit speziell entworfenen Helmen, können die User Waldlandschaften durch die Augen verschiedener Tiere sehen und erleben. Eine tolle Verbindung von Technik und Natur, die vor allem bei jüngeren Generationen ein neues Umweltbewusstsein schaffen kann.

➜ Hier gelangt ihr direkt zur Website und in den Wald.

 

Ocean Plastic Book

(Screenshot: page-online.com)

Wir alle wissen, dass unsere Ozeane von Müll überschwemmt werden – wenn man genau sein will, enden jährlich acht Millionen Tonnen Müll im Meer. Da bedarf es keiner Rechenkünste, um festzustellen, dass wir so nicht weiter machen können, da sonst in 30 Jahren mehr Plastikteile als Fische in den Ozeanen dieser Welt schwimmen. Eine traurige Prognose, wenn auch keine neue Problematik. Wir finden es umso toller, wenn wir Projekte wie dieses Kinderbuch von Jung von Matt finden. Das “Ocean Plastic Book” erzählt nicht nur schöne Kindergeschichten, sondern ist vollständig aus recyceltem Plastikmaterial aus den Ozeanen hergestellt.

Zum virtuellen Ocean Plastic Book gelangt ihr ➜ hier.

 

Angewandte Redewendungen und wo die herkommen.

(Screenshot: Instagram.com)

Täglich lassen wir Redewendungen in unsere Sprache einfließen, meist ohne es zu merken und am allermeisten ohne zu wissen, was für einen Ursprung sie in der Sprachgeschichte haben. Marie hat es sich in ihrem Instagram-Account Gold im Mund zur Aufgabe gemacht, Redewendungen bildlich darzustellen, die etymologische Herkunft zu erklären und ihre Absurditäten visuell zu entlarven.

Das Instagram-Profil mit allen angewandten Redewendungen findet ihr ➜ hier.

 

Wiederaufbau antiker Bauwerke mit Architectural GIFs

(Screenshot: thisiscolossal.com)

Heutzutage erfordert der Blick auf die ältesten Bauwerke der Welt viel Vorstellungskraft und Phantasie ihrer Betrachter, um ihre ehemalige Schönheit zu erkennen. NeoMam hat, im Rahmen eines Projekts für Expedia, verschiedene antike Bauten durch GIF-Serien rekonstruiert. Durch diese Darstellung sieht man nicht nur in wenigen Sekunden das Ausmaß natürlicher sowie menschlicher Zerstörung, sondern auch wie das Original ohne diese äußeren Einflüsse heute aussehen würde.

➜ Hier findet ihr alle rekonstruierten Bauwerke.

 

Archetypen im Brand-Design

(Screenshot: iconicfox.com)

Die Verbindung zwischen uns als User und einer Marke kann etwas Magisches haben. Wir haben eine Bindung zu ihr, die schwer zu fassen ist. Vielleicht ist es etwas Vertrautes, in manchen Fällen vielleicht sogar Liebe. Doch wie funktioniert das? Wer löst diese Marken-Loyalität in uns aus? Passiert das einfach durch gute Werbung, ein kreatives Corporate Design oder doch Magie? Die Kreativen von Iconic Fox haben die Antwort: Archetypen. Vom Outlaw bis zum Hero, zeigen sie wie sich die Aufmerksamkeit von Zielgruppen hacken und eine dauerhafte Verbindung schaffen lässt.

➜ Hier gelangt ihr zur Infografik mit allen Archetypen.

 

Zero Waste Bistro

(Screenshot: fubiz.com)

Auf der WantedDesign Manhattan wurde ein Pop-up-Restaurant errichtet, das aus recycelten Tetra Packs besteht und all seine Überreste kompostiert. Das Zero Waste Bistro wurde vom Finnischen Kulturinstitut in Auftrag gegeben. Wir sind begeistert, denn die Idee ist nicht nur nachhaltig, sondern lässt auch unser Designer-Herz höher schlagen.

➜ Hier gelangt ihr direkt zum Zero Waste Bistro.

 

FineDings jetzt als monatlichen Newsletter abonnieren

JUNGMUT bündelt die Energie der ambitioniertesten Menschen aus der Generation Digital Native und ergänzt diese um die langjährige Erfahrung von Branchenexperten. Dadurch entstehen neuartige Potentiale, die Unternehmen und Marken dabei unterstützen, sich in einer immer schneller werdenden digitalen Gesellschaft optimal zu bewegen.

JUNGMUT Communication GmbH

Mohrenstraße 7-9
D-50670 Köln
T +49 221 677809-0
F +49 221 677809-99
contact@jungmut.com